Peel Me Up - Quality Magazine
26485
post-template-default,single,single-post,postid-26485,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Peel Me Up

Individualität ist die Kunst zu verstehen, dass jede Lage für einen Wein als eine eigenständige Zutat für die Champagner aus dem Hause Krug zu bewerten ist. Jahr für Jahr ehrt das Haus sein Savoir-faire, indem es die Krug Ambassador-Chefs einlädt, eine einzige Zutat zu interpretieren und unerwartete Rezepte zu einem Glas Krug Grande Cuvée oder Krug Rosé zu kreieren. Im diesjährigen Single Ingredient“-Programm, welches bis Ende 2021 läuft, fiel die Wahl auf ein sehr traditionelles Gemüse – die Zwiebel. 

Unter dem Motto I Gotta Peelin’“ begaben sich 11 Krug Ambassador-Köche aus 9 verschiedenen Ländern, darunter der mit 2 Michelin-Sternen und 19 Gault & Millau-Punkten ausgezeichnete Heiko Nieder, die Krug-Kellermeisterin Julie Cavil und der ehemalige Krug-Kellermeister und stellvertretenden Direktor des Hauses Éric Lebel gemeinsam auf eine inspirierende kulinarische Reise nach Jaipur, der legendären Pink City, wo sie die Wurzeln der Zwiebel entdeckten und als Hommage an die diesjährige „Single Ingredient, eine eindringliche Essenspaarung erlebten.

Schichten der Verzauberung

Angereist aus Tokio, Chicago, Mumbai oder London, begleiteten diese 11 talentierten Küchenchefs die Krug-Kellermeisterin Julie Cavil und Éric Lebel auf eine Reise in das kulinarische Rückgrat Indiens, wobei sie ihrer Fantasie freien Lauf ließen und einzigartige Rezepte, von der Zwiebel inspiriert, zu einem Glas Krug Champagner kreierten.

Die Zwiebel, das älteste angebaute Gemüse der Geschichte, soll ihren Ursprung auf dem asiatischen Kontinent haben. Aus diesem Grund reisten unsere Köche dieses Jahr nach Indien. Während eines dreitägigen Aufenthaltes erlebten sie aus erster Hand, wie die Rajasthaner mit der Zwiebel umgehen, entdeckten inspirierende neue Rezepte und Anbautechniken und schlossen dabei neue Freundschaften, sowohl untereinander als auch mit denen, die sie willkommen hießen.

Neue Stadt, bekannte Zutat

Unterschiede zu kultivieren bedeutet im Hause Krug, dass Kellermeisterin Julie Cavil jedes Jahr aus rund 400 einzelnen Weinen heranzieht, von denen jeder die Essenz einer einzelnen Parzelle einfängt. Zusammen mit einem Degustationskomitee verkostet sie etwa 250 Weine des Jahres und 150 Reserveweine aus der riesigen hauseigenen Weinsammlung, um den Traum des Gründers zu verwirklichen, unabhängig von den jährlichen klimatischen Schwankungen, jedes Jahr den bestmöglichen Champagner herzustellen.

Joseph Krugs Ansatz bei der Champagnerherstellung beruht auf der akribischen Aufmerksamkeit für jedes einzelne Element. Das gleiche Ziel verfolgten die Krug Ambassador-Köche in Indien, während sie ihr Wissen rund um die Zwiebel vertieften.

Angeregt durch die farbenfrohe Linse von Jaipurs lebhafter Straßenküche oder die Düfte und Klänge des Marktplatzes, brachte dieses eindrückliche Erlebnis ihre Kreativität ins Rollen. Nur eine Zugfahrt entfernt, entdeckten die Köche die wunderbare Ruhe der Landschaft und der Samode-Farm, wo sie auf Bauern trafen, die wie Krug mit seinen Parzellen die Vielfalt des Landes kultivieren. Ihre Individualität zeigt sich in Form von roten, gelben, weißen oder Frühlingszwiebeln, die in einer breiten Palette von indischen Gerichten verwendet werden.

Freude am Teilen

Während dieser drei Tage bauten die beiden Kellermeister, Julie und Éric, nicht nur untereinander, sondern auch zu den indischen Produzenten, denen sie begegneten, eine enge Beziehung auf. Vereint durch das Teilen, die Großzügigkeit, die Leidenschaft für Krug und die Kochkunst, entstand ein echter Workshop mit einem regen Gedankenaustausch, der alle bereicherte.

Indem sie die diesjährige Zutat „Zwiebel“ vom Feld bis zum Curry im faszinierenden Indien beobachteten, erlebten sie ihre Vielseitigkeit, ihren Charakter und bescheidene Tugend. Sie gewannen eine neue Wertschätzung für die Zwiebel und stellten sie in den Mittelpunkt hochkreativer Rezepte, begleitet von einem Glas Krug Grande Cuvée oder Krug Rosé.

Überraschende Kombinationen

Nach der einfachen Kartoffel, dem bescheidenen Ei, dem Pilz, dem Stockfisch und der verlockenden Paprika, setzt das Haus Krug auch im Jahr 2021 seine Erforschungen mit unerwarteten kulinarischen Paarungen und Kombinationen fort. Die unscheinbare Zwiebel ist ein Schlüsselbestandteil fast aller Grundrezepte, von Brühen, Saucen und Eintöpfen bis hin zu Gebackenem und Gebratenem. Ihre vielfältigen Ausdrucksformen passen auf wunderbare Weise sowohl zur Fülle an Aromen und Geschmacksnoten des Krug Grande Cuvée als auch zur Eleganz und Kühnheit des Krug Rosé.

Inspiriert von ihrer Erfahrung mit der Zwiebel in Jaipur und ausgestattet mit Vision, Begeisterung und der Beherrschung ihres Handwerks, kreierten die Köche ein ganzes Spektrum fantasievoller Rezepte, die man mit einem Glas Krug Grande Cuvée oder Krug Rosé kombinieren kann.

www.krug.com

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: