And the ECKART goes to… - Food
25195
post-template-default,single,single-post,postid-25195,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

And the ECKART goes to…

Eckart Witzigmann ist ein Gourmet und Food Artist. Der gestandene Österreicher gilt als einer der einflussreichsten Kochkünstler des deutschsprachigen Raums. Kein Wunder, dass der wichtigste Preis in Sachen Cuisine nach dem Gastronom benannt wurde. Der Eckart Witzigmann Preis, kurz ECKART, wird seit nunmehr sechs Jahren für herausragende Verdienste um Kochkunst, Esskultur und den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen vergeben.

© Michael Tinnefeld

Am 21. September 2017 wurde der bedeutendste internationale Kulinarik-Award erstmalig außerhalb Deutschlands verliehen. Vor der königlichen Kulisse des Schloss Versailles in Frankreich übergab die Witzigmann Academy in Zusammenarbeit mit der BMW Group den begehrten Preis in den vier Kategorien „Große Kochkunst“, „Innovation“, „Lebenskultur“ und „Kreative Verantwortung“.

© Michael Tinnefeld

Die Witzigmann Academy fördert gute und bewusste Koch-, Ernährungs- und Lebenskultur mit dem Ziel, innovative und zukunftsweisende Erfahrungen und Erkenntnisse gegenüber der Fachwelt als auch der allgemeinen Öffentlichkeit bekannt und bewusst zu machen. Anhand der Kriterien Qualität, Nachhaltigkeit, Soziale Verantwortung, Ästhetik und Kreativität wählte die Jury der Academy auch in diesem Jahr wieder vier Pioniere der internationalen Kulinarik-Szene aus, um ihnen den Award und ein Preisgeld von jeweils 50.000 Euro feierlich zu überreichen. Die von der BMW Group zur Verfügung gestellte Summe geht an einen wohltätigen Zweck oder ein innovatives Projekt, das die Preisträger selbst bestimmen..

©Michael Tinnefeld

„Gesellschaftliche Verantwortung, Nachhaltigkeit sowie kulturelle und internationale Vielfalt – dafür steht der ECKART und dafür steht auch die BMW Group. Wir wollen unsere Preisträger dazu befähigen, nachhaltige Projekte weiter zu treiben“, sagte Dr. Nicolas Peter, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen und Schirmherr des ECKART 2017, in seiner Rede.

Rund 150 Gäste der internationalen Gastronomieszene kamen an diesem Abend zusammen. Gastgeber des Abends war Drei-Sterne-Koch Alain Ducasse, der selbst einen ECKART mit nach Hause nehmen durfte und den Gästen im Anschluss an die Verleihungszeremonie ein exklusives Quality-Galadinner servierte.

© Michael Tinnefeld

Verliehen wurde der der ECKART in diesem Jahr an María Marte und Luisa Orlando in der Kategorie „Innovation“, der Gründerin der gemeinnützigen Organisation Shine On Sierra Leone (SOSL) Tiffany Persons für ihre „Kreative Verantwortung“ und natürlich Alain Ducasse für die Kategorie „Große Kochkunst“. Über den Preis in der Kategorie „Lebenskultur“ durfte sich der Franzose Michel Guérard freuen. Mit seiner Idee, gesunde Küche mit klassischen, französischen Gerichten zu verbinden, gilt Guérard als Erfinder der Nouvelle Cuisine, die er bereits 1976 in seinem Buch „La Grande Cuisine Minceur“ beschrieben hatte.

QUALITY gratuliert den Gewinnern des ECKART 2017! Und: Wir hatten die Ehre den großen Sternekoch Michel Guérard bereits in seinem Restaurant Les Prés d’Eugénie in Bordeaux besuchen zu dürfen. Zu lesen ist das Interview in der nächsten QUALITY-Print-Ausgabe, die im Oktober erscheinen wird. Oder wir treffen uns zum Slim Menue im Bordeaux? À bientôt?

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: